Jahresfinale 2012

Was für eine Nacht!? Die rund 600 Zuschauer im ausverkauften Konzerthaus klatschten, lachten und jubelten den teilnehmenden Slammern auf unvergleichliche Art und händebetäubende Weise zu. Gänsehautatmosphäre herrschte vor, als Lucas Fassnacht, Wortartig, Mario Tomic, Kilian Ziegler, Indiana Jonas und Florian Cieslik ihre Texte vortrugen. „Die Stimmung ist mit einem Wort zu beschreiben: Wow“, erklärte Mario Tomic, der sich den Titel „Ravensburger Slam Star 2012“ gemeinsam mit Aaron Schmitt teilt. „Ich bin sprachlos. Damit hätte ich nicht gerechnet“, versuchte der sympathische Karlsruher seinen Erfolg in Worte zu fassen. Allen sieben Slammern gelang es, die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen und die ganze Bandbreite des Poetry Slams auf die Konzerthaus-Bühne zu bringen und den vielen Erstlings-Slam-Gästen die Faszination dieser Kleinkunstform näher zu bringen. Die Folge: lang anhaltender Applaus und rhytmisches Bodenstampfen.

Jrsfinkl

33 Gedanken zu „Jahresfinale 2012“

  1. Pingback: Pedro
  2. Pingback: Byron
  3. Pingback: Ricardo
  4. Pingback: jack
  5. Pingback: jorge
  6. Pingback: vincent
  7. Pingback: leroy
  8. Pingback: Neil
  9. Pingback: Angelo
  10. Pingback: Joel
  11. Pingback: Floyd
  12. Pingback: julian
  13. Pingback: Marc
  14. Pingback: Gordon
  15. Pingback: clifton
  16. Pingback: marion
  17. Pingback: brian
  18. Pingback: evan
  19. Pingback: Stephen
  20. Pingback: Dave
  21. Pingback: Milton
  22. Pingback: Robert
  23. Pingback: ralph
  24. Pingback: dustin
  25. Pingback: Gregory
  26. Pingback: jesse
  27. Pingback: derrick
  28. Pingback: Mitchell
  29. Pingback: james
  30. Pingback: Gary
  31. Pingback: Brad
  32. Pingback: Shawn
  33. Pingback: lloyd

Kommentare sind geschlossen.